Stimmen

Theateraufführungen im Gefängnis sind alles andere als selbstverständlich, wenn man bedenkt, dass diese Menschen häufig in ihren Zellen eingesperrt sind. Ich denke, gemeinsam etwas Kreatives zu erschaffen ist etwas vom Wichtigsten, was man in einem Gefängnis auch pflegen soll.
Simonetta Sommaruga
Bundesrätin
Seitens Strafgesetzbuch sind wir verpflichtet auch ein sinnvolles Freizeitangebot zu schaffen und Theaterarbeit ist wohl eine der sinnvollsten Freizeitbeschäftigungen. Sie beschäftigt Geist und Körper, was der Sport oder die Weiterbildung nicht schafft.
Marcel Ruf
Direktor JVA Lenzburg
DIE GESCHWORENEN waren ein ganz besonderes Stück in einer wohl einmaligen Umgebung. Für die Besucher/innen war vor allem die Kombination des Eingeschlossenseins in den Zellen und die Gefängnisumgebung einerseits sowie schauspielerischen Leistungen der Gefangenen anderseits eindrücklich. Die Vorführungen waren natürlich geprägt durch die einmalige Gelegenheit, einen ganzen Gefängnistrakt als Spielhaus bzw. Bühne benutzen zu können. Ich habe ausschliesslich positive Rückmeldungen erhalten.
Urs Hofmann
Regierungsrat
Kompliment fürs Risiko etwas zu wagen und Gratulation zur eindrücklichen Performance des ganzen Teams.
Dr. iur. Leon Borer
Mitglied der Nationalen Kommission
Ich habe erwartet, dass ich ohnmächtig werde, wenn ich auf der Bühne stehe. Aber dann war es ein wunderbares Erlebnis, dass ich niemals vergessen werde. Ich habe mehr Selbstvertrauen und mehr Lebenserfahrung gewonnen.
Arton B.
Ehemaliger Gefangener
Die Aufführung in Lenzburg war ein Highlight! Wir haben einen interessanten, spannenden aber auch nachdenklich-eindrücklichen Abend erlebt. Vom eingesperrt sein in der Zelle bis zum Händedruck beim Abschied mit den Darstellern hat bei uns einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Freuen uns, beim nächsten Theater auch wieder dabei sein zu können
Brigitte und Beny Ruhstaller
Theaterbesucher
Die Herausforderung ist, dass die Theaterarbeit im Gefängnis räumlich und zeitlich begrenzt wird, es gibt einen eng definierten Rahmen, in dem die Proben und Aufführungen realisiert werden, der im Vorfeld festgelegt und nicht verändert werden kann. Meine Motivation ist durch die künstlerische Arbeit eine Brücke zu schaffen zwischen Drinnen und Draussen, den abgeschlossenen Ort Gefängnis öffentlich zugänglich zu machen.
Annina Sonnenwald
Leitung AUSBRUCH
nehmen sie kontakt auf
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google